Zum Schul-IServ...

IServ Logo klein RGB clean

 

 

Aus der Galerie

Plakat2021

Schulanmeldungen

Klimaschutz erstreiten

Klimaschutz erstreiten

Fairtrade School

Logo Fairtrade

Endlich geschafft - ab dem 18.12.2020 darf sich das Andreanum offiziell 'Fairtrade School' nennen. Ein positiver Abschluss für das Jahr. Eine digitale Feier soll im Frühjahr stattfinden, seid gespannt!

Der Schulträger

Berichte - Presse

Sie müssen es nicht mehr – doch viele Schüler und Schülerinnen tragen weiter ihre Masken

Von Sabrina Kleinertz und Norbert Mierzowsky

HIAZ Ea Kurs Deutschh 17.6.21
Es ist ein Schitt in Richtung Normalität: Da die Sieben-Tage-Inzidenz in Hildesheim mittlerweile stabil unter 35 liegt, lässt die Landesregierung die Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht zu. Die HAZ-Redaktion hat aus diesem Grund bei einigen Schulen nachgefragt. Ergebnis: Sowohl Lehrer und Lehrerinnen als auch Schüler und Schülerinnen haben sich entschieden, weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler aus dem 12. Jahrgang des Andreanum im Deutsch-Leistungskurs tragen weiterhin ihre Masken - obwohl die Landesverordnung das nicht mehr vorschreibt. Foto: Julia Moras

Weiterlesen ...

Distanzlernen: Worauf sind wir stolz?

Ausschnitt Mentimeter
"Wenn wir auf das letzte Jahr Distanzlernen zurückblicken: Worauf sind wir stolz?" Zu dieser Frage nahmen sich SchülerInnen*Schüler und deren Eltern ausführlich Zeit zum Austausch im Rahmen eines kürzlich stattgefundenen Elternabends unter Leitung der Klassenlehrerin Dr. Sabine Schreiner.

 

Weiterlesen ...

Zu viel Plastik-Müll in den Meeren – und was die Innerste bei Hildesheim damit zu tun hat

Plastic Pirates 16.6.21Zu viel Plastik im Wasser ist ein globales Problem. Aber es beginnt oft vor der eigenen Haustür, wie die „Plastic Pirates“ des Andreanums am Dienstag an der Innerste festgestellt haben.

 

Von Christian Harborth

Rashid zieht unterhalb der Bischofsmühle eine alte Plastiktüte aus dem Schlick der Innerste. Sie wird jetzt an der Uni Kiel untersucht.                                     Foto: Clemens Heidrich


Jonas zieht am Eselsgraben das kleine Schleppnetz aus dem Wasser und kippt den Inhalt auf die Hand von Bio-Lehrer Florian Teigeler. Auf den ersten Blick kann man Blätter, Algen und Schlingpflanzen sehen. Aber da ist noch mehr. Beim genauen Betrachten taucht auch ein winziger weißer Punkt inmitten des üppiges Grüns auf. „Das sieht mir wie ein kleines Stück Plastik aus“, sagt Teigeler. „Das schauen wir uns nachher in der Schule unter dem Binokular mal genauer an.“ Dann kommt alles wieder zurück ins Netz. Und das Netz zurück in den Eselsgraben, der an dieser Stelle in die Innerste fließt. Es soll noch mindestens eine halbe Stunde Schwebeteilchen aus dem Wasser filtern.

 

Weiterlesen ...