Andreaskreuz 170

Aus der Galerie

QR-Code

qr code andreanum

 

 

 

 

 

 

Der Schulträger

„Verehrtes Publikum, herzlich willkommen im Zirkus "Andreani Magicus"..

titelbildBevor diese Worte von der Bühne im Telemannsaal ertönten, waren viele Stunden des Ausprobierens, Ideensammelns, Probens aber auch des Spielens vorausgegangen.

Auch in diesem Jahr konnten sich wieder Schüler des Andreanums zum Zirkusprojekt in den Herbstferien anmelden. Insgesamt neun Teilnehmer fanden sich diesmal dafür an drei Nachmittagen im Telemannsaal ein. Am vierten Tag stand dann die Vorstellung für deren Eltern, Geschwister und sonstige Interessierte auf dem Programm. Damit bis zu diesem Zeitpunkt alle Nummern bühnenreif präsentiert werden konnten, arbeitete Zirkuspädagoge Boris Tragico-Barth mit Unterstützung vom päd. Mitarbeiter Dirk Zimmermann und Schulsozialarbeiter Christian Buitenduif mit den Teilnehmern Hannah, Verena, Lara, Lukas, Sisel, Tariq, Darja, Tobias und Leonard insgesamt zehn unterschiedliche Zirkusnummern aus. Hierbei ging es in erster Linie darum, welche Interessen die Kinder, die diesmal aus den Jahrgängen 5 bis 7 kamen, hatten und welche Art der Zirkuskunst ihnen besonders viel Spaß machte.

Zirkusprojekt 2017 010klein

 

 

 

Am ersten Tag wurden die verschiedenen Zirkusschulen wie Jonglage, Schauspiel, Akrobatik und Equilibristik von Boris Tragico-Barth sehr anschaulich präsentiert. Anschließend konnten die Teilnehmer entscheiden, wo sie ihre Schwerpunkte legen wollten und sich dann zwei bis drei Nummern überlegen. Immer wieder konnten sie sich in verschiedenen Bereichen ausprobieren und es entwickelten sich ständig neue Ideen. Die Kreativität der Schüler schien keine Grenzen zu haben.

 

 

Zirkusprojekt 2017 004kleinSo entstanden kleine Geschichten, wie die der Kapitänin Darja, die Schiffbruch erlitt und sich in einem fernen Land wiederfand, in dem die Pharaonin Verena ihre Sklaven dazu drängte, ihr immer neue Pyramiden zu bauen (hierbei waren die Sklaven selbst das „Baumaterial“) oder die Geschichte der zwei Damen, die riesige Kugeln fanden und herausfanden, dass man hervorragend darauf spazieren gehen konnte – wenn das wechselnde Wetter ihnen nicht immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte – bis sie schließlich kurzerhand aus den Kugeln einen Schneemann bauten.

 

Zirkusprojekt 2017 021klein

Besonders gut kam bei den jüngeren Zuschauern die Nummer mit den Zauberern an, die ständig von den Clowns geärgert wurden. Hier wechselten sich magische und komische Momente ab. Aber auch die Jonglage mit Flowersticks im Schwarzlicht, die Tellerkünstler, die Partnerakrobatik oder der Balanceakt auf zwei Rola-Bolas (Rollen mit Bretten darauf) sowie eine Seilspring-Nummer, in der alle Künstler involviert waren, kamen beim Publikum sehr gut an.

 

 

Besonders beeindruckend in Szene gesetzt wurde die Zirkusvorstellung dieses Jahr durch unsere beiden Techniker Aaron und Frederik aus der 8E1, die jeden Tag als erstes da waren und als letztes gingen, da sie akribisch an den Feineinstellungen für Licht und Ton arbeiteten. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!


Zirkusprojekt 2017 044kleinEs waren vier sehr schöne und spannende Tage, an denen jeder Teilnehmer neue Fähigkeiten entdecken und ausbauen konnte. Als die Vorstellung vorbei und der letzte Vorhang gefallen war – beziehungsweise leicht quietschend zugekurbelt wurde, gingen alle Zirkuskünstler fröhlich und erleichtert über eine gelungene Vorstellung, aber auch etwas wehmütig, dass das Projekt nun leider vorbei war, in die restlichen Herbstferien.


Aber wir dürfen uns schon jetzt auf die nächsten Herbstferien freuen, wenn es wieder heißt:
„Verehrtes Publikum, herzlich willkommen im Zirkus "Andreani Magicus"  (oder wie auch immer unser Zirkus dann heißen wird…).

 

Christian Buitenduif

Alle Bilder vom Zirkusprojekt sind hier zu sehen