Andreaskreuz 170

Aus der Galerie

QR-Code

qr code andreanum

 

 

 

 

 

 

Der Schulträger

Berichte - Presse

Musik wird Gefühl wird Gebärde

2018 02 22 Hildesheim 22 02 2018 pdf Seite 24 von 32 Einmalige Vorstellung des Musicals „FrühlingsErwachen“ für Gehörlose

 

Von Ralf Neite

Es ist, als ob der Frühling gleich zweimal vor den Augen des Publikums erwacht. Auf der Bühne steht Inga Krischke und singt Ilses Lied. Innig und leidenschaftlich, aber äußerlich fast regungslos. Rechts von ihr, neben der Bühne, ganz in schwarz, lassen Jessica Sodomann und Mira Sander Blumen verblassen und Schmetterlinge flattern. Sie übersetzen das Lied für alle, die den Text und die Musik nicht hören können. Ilses Gesang wird bei ihnen zu einer Art Tanz, zu ergreifenden Gesten in fließenden Bewegungen.

 

Im Frühling der Gefühle: Die Musical-Company verstärkt durch die Dolmetscherinnen Jessica Sodomann und Mira Sander am Bühnenrand.     FOTO: GOSSMANN

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Andreaner auch in diesem Jahr

Plakat 2018

Teilnehmer Jugend forscht und Schüler experimentieren

Nach Monaten des Experimentierens, der Datenerhebung und des Programmierens war es für zehn Schülerinnen und vier Schüler des Gymnasiums Andreanum endlich so weit: Am 14. und 15. Februar startete der Regionalwettbewerb Jugend forscht in die nächste Runde, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Projekte den fachkundigen Jurys in der Halle 39 präsentierten.

 

Auch in diesem Jahr waren die Andreaner äußerst erfolgreich: Aaron Keuntje und Lukas Werz, Antonia Blank, Toni Engmann und Paula John konnten sich ebenso wie Johanna Kinder in ihrer jeweiligen Fachdisziplin gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Im März werden sie ihre Projekte auf den Landeswettbewerben in Oldenburg bzw. Clausthal-Zellerfeld erneut präsentieren.

 

 

 

 

 

Weiterlesen ...

„Einen Ball mehr in der Luft“

Foto Wilkening Februar 2018Angekommen? Dirk Wilkening ist seit einem Jahr Direktor des Andreanums

 

Von Christian Harborth

Hildesheim. Dirk Wilkening steht am Fenster seines Büros im Andreanum und schaut in den Liebesgrund hinab. Unten fällen Stadtmitarbeiter gerade einen großen Baum, dahinter rauscht der tägliche Berufsverkehr über die B 1. Noch weiter hinten taucht das Gebäude der Energieversorgung Hildesheim auf. Während der Dunkelheit kann der Schulleiter des evangelischen Gymnasiums an der Fassade den Schriftzug „Never sleep“ lesen, der noch von den Lichtungen übrig geblieben ist und seine Botschaft in knallroten Lettern in die Umgebung schickt. „Niemals schlafen.“ Auch wenn er selbst natürlich Schlaf braucht – diese künstlerische Botschaft gefällt dem Mann, der seit einem Jahr die Schule am Hagentorwall leitet.

Weiterlesen ...