Aktuelles

Mund-Nasen-Schutz

In der augenblicklichen Situation der Corona-Pandemie gerät nach den Ausgangsbeschränkungen nun das Tragen von sog. Mund-Nasen-Schutz in den Mittelpunkt der politischen Diskussion (verbindlich oder freiwillig?), verbunden mit der Feststellung, dass diese Schutzmasken häufig nicht ausreichend zur Verfügung ständen.

ABB09B96 21A5 49FF 8756 735CBA75AB56In unserer Schule haben wir einen Raum für "Textiles Gestalten", der mit zahlreichen funktionsfähigen Nähmaschinen ausgestattet ist. Bei Interesse (und fehlender Nähmaschine zu Hause) würden wir diese bis zum Gründonnerstag (9.4.20, täglich von 8 Uhr bis 15 Uhr) vor Ort zur Herstellung von Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen; dabei müssten allerdings die erforderlichen Hygienestandards eingehalten werden (max. zwei Personen im Raum, Beachtung des Mindestabstands, Hände waschen), auch das Material müssten Interessierte selbst mitbringen.

Tipps - auch für Heimwerker*innen - finden sich unter

https://www.youtube.com/watch?v=aYZRtdUFri0

https://naehfrosch.de/mundschutz-selber-naehen/

Bei Interesse melden Sie sich bitte zwecks Absprache und Koordination unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Brief an Eltern und Schüler*innen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,Wilkening

seit knapp vierzehn Tagen ist die Schule für den Unterricht geschlossen, aber es fühlt sich so an, als lebten wir schon seit längerer Zeit in diesem Zustand zwischen Schweben und Erstarren, der jenseits aller bisherigen Erfahrungen liegt und sicherlich noch einige Wochen andauern wird. Und obwohl - oder gerade weil - sich dieser Zustand so schwer fassen und beschreiben lässt, reißt der Informationsstrom der Worte nicht ab und bringen die zahlreichen Sondersendungen das Fernsehprogramm täglich durcheinander, so dass man bisweilen vom Corona-Virus nichts mehr sehen und hören will. Der Virus verrät uns aber viel über uns selbst.

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen ...

Notbetreuung in den Osterferien

Die von uns bisher geplante Notbetreuung in den Osterferien soll auf der Grundlage einer Verfügung aus dem Kultusministerium vom 20.03.20 (https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/aktuell-coronavirus-covid-19/informationen-zur-notbetreuung) auf die gesamten Osterferien ausgedehnt werden. Für alle Eltern, welche die Voraussetzungen für eine Notbetreuung erfüllen und die Kinder in den Jahrgängen 5-8 haben, bieten wir an folgenden Tagen von 8-13 Uhr eine Ferien-Notbetreuung an: 30.03.-03.04., 06.-09.04., 14.04.20.

Damit wir diese Notbetreuung entsprechend organisieren können, bitten wir alle Erziehungsberechtigten, die darauf angewiesen sind, sich bis Donnerstag, 26.03., 12 Uhr telefonisch im Sekretariat unter 05121 165910 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt oder über den angegebenen Zeitraum (8-13 Uhr) hinaus Betreuungsbedarf ergeben, zögern Sie nicht und nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schule auf (s.o.). Wir bemühen uns dann um eine Lösung.

Hinweis: Die Cafeteria und die Mensa sind geschlossen, bitte geben Sie Ihren Kindern ausreichend Essen und Getränke sowie auch gern geeignete Materialien (Spiele, Bücher...) mit.

Denken Sie daran, dass Sie bei der Inanspruchnahme der Betreuung lt. Infektionsschutzgesetz dazu verpflichtet sind, der Schule alle Verdachtsfälle bzw. Neuinfektionen von Kontaktpersonen oder Familienangehörigen zu melden.