Zum Schul-IServ...

IServ Logo klein RGB clean

 

 

Aus der Galerie

Klimaschutz erstreiten

Klimaschutz erstreiten

Fairtrade School

Logo Fairtrade

Endlich geschafft - ab dem 18.12.2020 darf sich das Andreanum offiziell 'Fairtrade School' nennen. Ein positiver Abschluss für das Jahr. Eine digitale Feier soll im Frühjahr stattfinden, seid gespannt!

Der Schulträger

Aktuelles

Organisatorisches zum Schuljahresanfang

markerGelbLiebe Schülerinnen und Schüler,

euch allen und uns als Schulgemeinschaft wünsche ich einen gelingenden Schulstart in das neue Schuljahr!

Wir alle starten in das Schuljahr mit gemischten Gefühlen: Volle Klassen, eine intensive Teststrategie, mit den Verpflichtungen zum Maskentragen und den Anforderungen des Hygieneplans – das kann nur mit gegenseitiger Rücksichtnahme gelingen. Wir möchten gerne, soweit es geht, eine "normale" Schule ermöglichen und weichen daher an vielen Punkten von den Regelungen, die uns lange Zeit begleitet haben, ab und werden ein freieres Umgehen (insbesondere in den Pausen) ermöglichen. Die Pausenbereiche auf dem Außengelände sind räumlich und zeitlich nicht mehr nach Jahrgängen getrennt oder aufgeteilt. Cafeteria, Mensa und Bibliothek sind entsprechend der Öffnungszeiten geöffnet. Ein Novum ist der FreiRaum: Das ehemalige Hausmeisterhaus ist nun (fast) fertig und kann als "Schulsozialarbeitsbereich" genutzt werden: Hier findet ihr zukünftig Herrn Buitenduif und häufig auch Herrn Zimmermann mit vielen Angeboten.

Aufgrund der neuen Regelungen bitte ich noch einmal darum, auf eine gegenseitige Rücksichtnahme und auf die Abstands- und Maskenregeln zu achten.

Zum Download gibt es hier zusammengefasst die wichtigsten Regeln zu den Hygienemaßnahmen und den Pausenangeboten. Die ausführliche Fassung des Hygieneplans wird gerade überarbeitet und ist in den nächsten Tagen ebenfalls im Downloadbereich auf der Homepage zu finden.

Weiterlesen ...

Auf ein Neues!

Liebe Schulgemeinde, Wlk 2018

in dieser Woche startet das neue Schuljahr 21/22, an das wahrscheinlich alle Beteiligten nur eine eigentlich kleine Erwartung haben: Möge es "normal" sein - Unterricht in ganzen Klassen, Projekttage und Musikveranstaltungen, Exkursionen und Fahrten, das würde fast schon reichen.

Wir haben das Schuljahr organisatorisch gut vorbereitet und sind vor allem gespannt darauf, wie sich der "LernRaum60" entwickeln wird und ob er unseren Erwartungen gerecht werden kann oder wir nachsteuern müssen. Schwerpunkte der Schulentwicklung werden in den kommenden Monaten die Vorbereitung der IPad-Klassen zum Schuljahr 22/23 sowie die Vertiefung und Ausschärfung unseres evangelischen Profils sein.

In der ersten Woche stehen - wie immer - unsere neuen Fünftklässler:innen im Blickpunkt, die am Freitag in der Andreaskirche eingeführt werden und anschließend endlich in ihre neue Schule einziehen können. Wir begrüßen auch einige neue Lehrkräfte (Frau Matthias EvR/Ma, Frau Schneider En/It, Herrn F. Krause Ek/En, Herrn St. Krause Ma/Ph, Herrn Meißner De/Ek; im Vorbereitungsdienst: Frau Hartmann Ge/La, Herrn Lotzgeselle Ch/Ph) sowie Frau Olsson, die in der Bibliothek die Aufgaben von Frau Blumtritt übernimmt.

Wir wünschen der gesamten Schulgemeinde einen guten Start in das neue Schuljahr und vor allem den "Neuen" ein gut begleitetes Ankommen und ein segensreiches Wirken!

Mit herzlichen Grüßen 

Dirk Wilkening, Schulleiter

 

Corona-Nachsorge mit Kopf, Herz und Hand

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,Wilkening

das Corona-Schuljahr neigt sich dem Ende zu und wir nehmen unter diesen Vorzeichen das kommende Schuljahr in den Blick, ohne dass wir sicher wissen, unter welchen Bedingungen wir dieses gestalten können.
Sicher ist aber eines: Wir wollen den Problemen des ablaufenden Schuljahres begegnen, ohne diese auf „Lernrückstände“ und „Aufholprogramme“ zu reduzieren. Denn dies reduziert auch die Schülerinnen und Schüler auf ihre schulische Leistung, die nun möglichst schnell – am besten mit einem Trichter – „eingefüllt“ werden soll.
Wir haben in dem Corona-Schuljahr vielfältige Probleme wahrgenommen und wollen diesen auch mit unterschiedlichen Maßnahmen und einem ganzheitlichen Blick (Kopf, Herz und Hand) auf euch Schülerinnen und Schüler begegnen.
1. Lernen („Kopf“)
1.a. LernRaum60-Angebote
In den Zeugniskonferenzen schlagen die Lehrkräfte Schülerinnen und Schüler vor, bei denen sie fachspezifische Probleme in den Hauptfächern wahrgenommen haben. Diese Schülerinnen und Schüler (der Jahrgänge 5-9) bekommen von uns im Laufe der Woche ein LernRaum60-Angebot. Dieses ist freiwillig; wenn es angenommen wird, erhält der Schüler bzw. die Schülerin zwischen Sommer- und Herbstferien einmal wöchentlich ein fachspezifisches Unterstützungsangebot in einer kleinen Gruppe. Das Angebot kann quartalsweise verlängert werden bei Bedarf (also auch nach den Herbstferien wieder oder neu belegt werden). Es findet im Nachmittagsbereich zwischen 13.45 Uhr und 14.45 Uhr statt; genauere Informationen lassen sich dem Anmeldebogen entnehmen.

Weiterlesen ...