Andreaskreuz 170

Aus der Galerie

QR-Code

QR-Code dieser Seite

Der Schulträger

Frankreichaustausch

lisa 2006Unsere Partnerschule, das LISA, liegt in Angoulême. LISA steht für « Lycée de l'Image et du Son d'Angoulême ». Dieser Name weist auf die Besonderheit des LISA hin, denn hier können für das Abschlussdiplom, das „baccalauréat", Kurse im Bereich Theater, darstellendes Spiel belegt werden und nach dem "baccalauréat" kann hier eine Ausbildung in vielen technischen Berufen, die mit Theater oder Film zu tun haben, gemacht werden. Unsere Partnerschüler kommen aus den Klassen „seconde" und „première", das sind die beiden ersten Klassen des drei Klassen umfassenden Lycée.

Der Austausch findet alle zwei Jahre statt. Im 9. Jahrgang empfangen wir die französische Austauschgruppe, Anfang des 10. Jahrgangs fahren wir nach Angoulême, wo uns immer ein ausgesprochen interessantes Programm erwartet.

  So waren wir in La Rochelle, auf der „Ile Madame", einer kleinen Insel im Atlantik, wo uns die einzelnen Schritte der Salzgewinnung gezeigt wurden, in salzgewinnungCognac, wo wir eine Böttcherei besichtigt haben (richtig interessant!) und natürlich die Fabrikationsstätten des Cognacs, (mal Hennessy, mal Rémy Martin). Aber auch Angoulême selbst hat viel Interessantes zu bieten, so z.B. das Comicmuseum und allein das LISA selbst als Gebäude ist sehenswert. Wer Lust hat, mehr über das LISA zu erfahren, kann die Homepage besuchen: http://www.lyc-lisa.ac-poitiers.fr/ oder: http://www.chez.com./lisaweb/.

  Die Austauschfahrt, geprägt von vielen neuen Begegnungen und Erfahrungen (unter anderem von der Erfahrung, dass man sich ja tatsächlich in derangouleme2 200Fremdsprache verständigen kann und dass das im Laufe der Fahrt immer besser geht...) endet mit einem Besuch in Paris, wo wir auf der Rückfahrt immer einen Zwischenstopp mit Übernachtung eingelegt haben.
Die Fotos zeigen Eindrücke von der Austauschfahrt 2004, u.a. die erste Seite des Reisetagebuchs von Sara Ehrentraut (klick auf das Bild).
Petra Nast