Geschichte

800 Jahre alt wird das Andreanum im Jahr 2025 alt: Rund 200 Generationen von Schülerinnen*Schülern und Lehrkräften haben vor uns an dieser Schule gelernt, gelebt, gelacht und manchmal auch geweint. Herausragende Gestalten in der Musik, den Wissenschaften, Verantwortungstragende in Wirtschaft und Politik hat diese Schule dabei hervorgebracht und - was noch wichtiger ist - jede Menge exzellent gebildete, kreative, engagierte und einfühlsame junnge Menschen, die Geschichte, Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft prägen werden.Aber Tradition ist nicht das Bewahren der Asche sondern immer wieder neu das Entfachen von Feuer für eine evangelische Schule in Hildesheim, die den ganzen Menschen im Blick hat.

Walther Ehrlich wurde am 1. März 1889 in der Friesenstraße 1003 in Hildesheim bei einer Hausgeburt, als Sohn des Kaufmanns Albert Ehrlich und seiner Frau Berta Ehrlich, welche seit 1879 in Hildesheim lebten, geboren. Als einziger Junge neben seinen drei älteren Schwestern – Rosa Buzaglo (geb. Ehrlich), Käthe Meyerhof (geb. Ehrlich) und Else Ehrlich – wuchs Walther zunächst in seinem Geburtshaus, der Friesenstraße 1003, auf. 1896 zog die ganze Familie in die Bernwardstraße 3, da Walthers Vater dort sein eigenes Geschäft unter dem späteren Namen: „Manufaktur Woll- Kurz und Spielwaren en groß“...

Michael Wilhelm Dux wurde am 15. August 1880 in seinem Elternhaus in der Goslarschen Straße 3a in Hildesheim geboren. Er war der Sohn des Bankiers August Dux und dessen Ehefrau Elsbeth Dux, geborene Herzberg. Er blieb sein Leben lang unverheiratet und kinderlos.  Das Bankhaus Dux Quelle: www.vernetztes-erinnern.de, Seite „Familie Dux und Bankhaus August Dux & Co“  

Hans Dammann wurde am 7. Juli 1902 um 13 Uhr in Bad Salzdetfurth als jüngstes Kind seiner Eltern, Bertha und Hermann Dammann, geboren. Seine Kindheit verbrachte er mit seinen sieben Geschwistern im Wohnhaus der Familie in der Unterstraße 64. In dem Haus befand sich auch das eigene Geschäft der Familie, in welchem der Kaufmann Hermann Dammann Stoffe und Manufakturwaren verkaufte. Der Vater, um 1850 in Gronau geboren, war ein im Ort angesehener Geschäftsmann und Ratsherr, bis er 1943 im hohen Alter in Bad Salzdetfurth starb. Das Haus der Familie ist auch heute noch in Bad Salzdetfurth fast...

Alexander Goldschmidt wurde am 1. Januar 1879 in Sachsenhagen geboren und war der jüngste Sohn der Familie. Seine Eltern Auguste und Moses Goldschmidt hatten noch fünf weitere ältere Kinder. Er wuchs in einer jüdischen Familie auf und sah sich in erster Linie selbst als Deutscher und erst in zweiter Linie als Jude. Bezüglich der Religion gab es in der Familie Goldschmidt nicht sehr strenge Regelungen und neben den jüdischen wurden auch die deutschen Traditionen verfolgt.  Das Andreanum besuchte er von Ostern 1888 bis März 1891, also von seinem zwölften bis zu seinem fünfzehnten Lebensjahr...